05.5.2017

7. Woche

Heute habt Ihr alle die Wettbewerbsfrage gefunden. Aber irgend jemand hat das Datum auf dem Antwortformular geklaut. Ich schüttle den Kopf. Heute war es das Datum, morgen vielleicht etwas Zeit und später werdet Ihr vielleicht einen Gegenstand oder etwas Essbares, welches bereitgestellt wurde, vermissen. Ich weiss wovon ich rede. ich hab das auch schon gemacht. Es war spassig zuzusehen, wie de Menschenfreunde gesucht haben. Was aber in meinem Magen verschwand, haben sie nicht mehr gefunden. Andere Materialien haben sie irgendwann erblickt, wobei der Agregatszustand etwas verändert war. Von wem will ich hier nicht sagen!! Also, seid auf der Hut! Bukuru hat ja einmal geschrieben, dass er auch kleine Dummheiten vermitteln möchte. Ich glaube, er hat bereits angefangen damit. Bis bald. Eure Gasira

06.5.2017

Heute sollte wieder alles stimmen, hat Marco gesagt. Mit Ashanti habe ich gesprochen. Natürlich wusste sie von nichts. Der Datumsklau sei nicht von ihr und sie weise jede Beschuldigung zurück. Ich soll doch mal beim "Computerheini" nachfragen. dies getraute ich mich aber nicht. Wer laut bellt macht sich verdächtig, hat man mir einmal gesagt. Ich lass es so im Raum stehen und sage nicht laut, dass der Marco einen Bock geschossen hat. Ist ja auch egal. ich glaube, dass er etwas über Whats app geschrieben hat. Ob Ihr im das Geschriebene glaubt oder nicht, das überlasse ich Euch. Für mich ist das unwichtig. Die vier wichtigsten Sachen sind für mich eh....das Fressen, schlafen, spatzieren und last but not irgendwas, schlafen. Ach ja ich käme da doch noch auf die ominöse fünf. IMWEGSTEHARBEITEN ist für mich auch enorm wichtig, damit das Fressen für mich vergessen geht. Bis bald. Eure Gasira

07.5.2017

Heiliger Samstag, Ich habe mit Schrecken oder Freude feststellen müssen/ dürfen, dass meine Kinder mit dem heutigen Tag, ihr Körpergewicht um das mehr als 10- fache getopt haben. So wog Frl. A bei Geburt 221 Gramm. Heute hat sie die 3- Kilo Marke überboten. Herr A. wog bei seiner Geburt 412 Gramm. Heute wiegt er satte 4300 Gramm. Ich habe auch feststellen müssen, dass wenn ich in der Nähe bin bei ihnen, sie versuchen im Stehen zu trinken. Au !!! das tut weh, wenn sie so an meinen Zitzen ziehen. Sie bekommen ja ihr eigenes Futter. Ja, ja, jetzt sind sie noch klein und niedlich. In einem halben Jahr sind sie dann noch niedlich und in einem Jahr dann gross und schön. Ich bin ja sooooo gespannt, wie meine Kinder später einmal aussehen. Ich sag Euch was. Ich werde einfach ein Kindertreffen organisieren. Ich weiss noch nicht wann, aber organisieren werde ich eins, zwei oder drei. Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende. Bei uns scheint im Moment die Sonne. In Strömen. Bis bald Eure Gasira

08.5.2017

Immer wieder Sonntags, kommt die Erinnerung. Aber woran soll ich mich um himmels Willen den erinnern. Soll ich dran denken, dass ich vor zehn Wochen bei Joey war? Soll ich mir Gedanken machen, dass Bukuru schon seit 67 Wochen an meiner Seite ist, oder soll ich mir ausmalen, was gewesen wäre, wenn ich vor 148 Wochen nicht ins Firevalley gekommen wäre. ? Denkt Ihr ich hätte Zeit für solche Rechnereien?? Ich sicher nicht! Ich habe ganz andere Rechenoperationen im Kopf, Ich bin etwas komisch gestimmt, dass mein erstes Kind in 306 Stunden in ein neues zu Hause einzieht, dass mein Kinderbestand 24 Stunden später um ein weiteres reduziert wird. Und nochmals einen Tag später weitere zwei das Nest verlassen werden. Ich habe mich gefragt, wofür ich das alles getan habe. Ich weiss es. Jedesmal, wenn ich Eure glücklichen Augen sehe, Eure Freude verspüre, dann freue ich mich, dass meine lieben nervigen Kinder in ein neues Heim einziehen dürfen und Euch auf Trab halten werden. Lauter glückliche Gesichter. Bis bald Eure Gasira

09.5.2017

Endliiiich. Heute Nachmittag hat sie sich nach draussen getraut. Durch das Dickicht ist sie gekommen. Und wisst Ihr was. Sie war verschleiert. Also ich wäre damals absolut dafür geweses, wenn sich unsere Bevölkerung für das Verschleierungsverbot ausgesprochen hätte. Jetzt haben sie den Dreck und ich damit!! Ich rede im Fall von der Sonne. Oder habt Ihr da etwas Anderes vermutet? Ich würde mich nie getrauen !! So wie es ausschaut, kommt sie schnell vorbei, um sich anzusehen, wo sie als nächstes "hinschiffen" kann. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir den Brunch am Sonntagmorgen im Trockenen geniessen können. Mein Menschenfreund hat mir gesagt, dass er ein Zelt dafür aufstellen möchte. Ich werde es ja dann sehen. Also schaun wir mal. Bis bald Eure Gasira

10.5.2017

Ich hab da gehört, dass am Sonntag viele Besucher kommen sollen. Ich hab da mal die Wetterprognosen angeschaut. Weder Fisch noch Vogel, einfach unklar das Ganze. Jetz habe ich kurzum beschlossen, dass Marco das Hauszelt aufstellen muss. Ich will, dass alle Gäste trocken bleiben. Zum Glück hat er das Grosse Hauszelt noch im Keller stehen. Ich mag mich erinnern, dass wir, das heisst er, dieses an einem 1. August auch schon aufgestellt hat. Ich helfe ihm natürlich beim Aufstellen und Bukuru engagiere ich ebenfalls. Ihr wisst ja was ich in Sachen helfen am Besten kann, Oder habt Ihr das schon wieder vergessen. Ich garantiere Euch eins. Meine Kinder können es auch schon gut. Dies wäre dann aber des Guten zuviel für Marco. Also, ich freue mich auf Euch. Wer sich noch nicht angemeldet hat: Bitte macht das bis spätestens morgen Abend. Morgen gibts dann wieder etwas zu lesen von mir, jetzt muss ich an die Arbeit. Bis bald Eure Gasira

11.5.2017

Gärtner, was ist denn das? Wenn man von meinen Kindern spricht, dann sind immer Hunde gemeint. So niedliche, knuffige, pelzige, irrwitzige, tolpatschige, treuherzig schauende, rasende schlingende und schlafende Dinger. Heute war das anders. Die haben von Gärtner- Rabauken gesprochen. Gärtner kann ich noch verstehen... aber Rabauken? In Nachbars Garten haben sich meine Kinder sofort an die Arbeit gemacht, so wie es sich gehört, wenn man diese sieht. Rasen gedüngt und bewässert, Tulpen gezupft , kleinere Stauden ausgerissen und zwischen-durch gescharrt. Meinen Kindern hats gefallen. Dem Nachbarn teilweise auch. Zum Glück war seine Frau bei ihrer Arbeit. Bei dem "Unwetter" auf der Wiese, hätte sie meine Kinder nicht unbedingt gelobt. Ich werde Ihr dann bei Gelegenheit einmal sagen, wenn sie den Rasen einmal umstechen möchte, nur zwei von meiner Sorte genügen, diese Arbeit zu verrichten. Wir arbeiten eben gründlich und effizient. Und das erst noch bei kleinem Lohn. Guddelis, Knochen, Extraportion Futter und Streicheleinheiten. Bis bald Eure Gasira