Vorstellung

Hallo zusammen. Bevor sich unsere Kinder hier vorstellen, sind wir an der Reihe. Namentlich: Art of Firevalley Amera, das Mami und Karamoja Bell`s Kijani der Papi. Ich, Amera habe mit dem heutigen Tag meine Mutter, Gasira Isaam pa Matabele zum rüstigen Grossmami gemacht. Ich bin mit meinen 3 1/2 Jahren gerade richtig gut " zwäg" meine Jungs und Mädels in den ersten Wochen zu begleiten, ihnen einen guten Start zu gewähren und all meinen Kindern das nötige Rüstzeug fürs Leben mitzugeben. 

Ich, Kijani habe grosse Freude, dass ich mich mit Amera verpaaren durfte. Ich weiss jetzt schon, dass ich die Aufzucht unserer Kinder gerne meiner Partnerin überlassen werde. Wenn meine Kinder dann nach draussen dürfen, ja dann werde ich meinen Teil der (V) Erziehung auch übernehmen. Jetzt sind aber unsere Kinder an der Reihe !!

 

Wir haben die Ehre. Wir sind die Bande, entstanden aus der Verpaarung Amera of Firevalley und Karamoja Bell`s Kijani. Wir haben das Licht der Welt am 20.11.2020 erblickt. Naja, sagens wir mal so, wir sind gesund und problemlos zur Welt gekommen oder gebracht worden. Wir sehen ja noch nichts. Riechen können wir aber schon sehr gut. So ist es zu erklären, dass wir Mama`s Bauch für die reichhaltige Verpflegung sofort finden. Dort können wir uns dann vollsaugen bis wir vor lauter Müdigkeit in den Tiefschlaf verfallen. Unsere Mama wärmt uns dann und sorgt dafür, dass wir auch unsere Ruhe haben. Unser Schönheitsschlaf ist nämlich sehr sehr wichtig. Man sagt, dass wir die Schönsten seien unter allen Fellnasen. 

Dirko (Herr Hellgrün)

Hallo zusammen, ich heisse Dirko. Ja, ich war der erste welcher das grosse Tor in die weite Welt durchschreiten durfte. Ich wog bei meiner Ankunft satte 534 Gramm. ich war der schwerste, und ich freue mich ausserordentlich, dass ich den gleich schönen Namen tragen darf wie mein Artgenosse vor 27 Jahren. 

dARA (Frl. Pink)

Mit meinem Aussehen werde ich Euch alle verzaubern. So ein schönes Mädchen, mit schwarzer Nase, habt Ihr alle noch nie gesehen im Firevalley.

Sogar die Jungs haben gesagt, dass ich sehr hübsch sei. Dies will was heissen !

Sagen tun sie aber viel, denn sehen können sie mich ja erst in etwa 10-14 Tagen. 

 

 

 

 

 

 

DIVO (Herr Dunkelblau)

Zugegeben, in meiner Verpackung war es doch sehr angenehm warm. Es war wie in einem Einkaufsgeschäft, kurz vor Ladenschluss. Ein Gedränge sondergleichen. Immer hiess es: Hinten anstellen. Wenn das berühmte Wort mit den zwei T ausgesprochen worden wäre, ja dann hätte ich mich eventuell erweichen lassen. So gehts aber gar nicht. Ich will meinen Platz an der Milchbar wie alle vor mir Angekommenen. Darum bin ich dann flott ausgetreten. 

 

DJANGO ( hERR HELLBLAU)

Ich bin grad jetzt einer der Dunkelsten meiner Wurfgeschwister. Es sind da aber nicht meine Gedanken, sondern meine Fellfarbe gemeint. um die Wartezeit auf mich zu verkürzen, habe ich mich noch mit meiner Schwester im Dunkeln unterhalten. Gruselgeschichten haben wir uns erzählt, sodass ich es für besser befand, mich dann nach drei Stunden, ins Freie zu bewegen.

DAJESH ( Herr Schwarz )

Mit 417 Gramm Gewicht wurde ich auf die Matte gebracht. Mein Bruder hat mir sofort gezeigt, wo es hingeht, damit wir ein anständiges Saufgelage abziehen können. Ich hoffe einfach für mich, dass sich nicht allzuviele Damen dazugesellen, sonst müssten wir am ersten Tag schon ganz anständig tun. 

 

dURANGO (Herr Dunkelgrün)

Bei meiner Ankunft wollte ich Frau Orange den Vortritt lassen. Eine geschlagene halbe Stunde habe ich ihr den Weg freigehalten. Was macht sie ?

Sie kommt nicht. Also bin ich gezwungenermassen vorgegangen. Sie hat mir nach ihrer Ankunft gebeichtet, dass sie etwas Angst gehabt hätte. Wovor weiss ich nicht, ist aber auch egal. Jetzt ist auch sie da. 

 

 

 

 

 

DAYO (Herr Rot)

Über mich gibt`s nur zu sagen: Hübsch, hübsch, hübsch. Das Sagt man zwar zu einem Mädchen. Aber was wahr ist, ist eben wahr. Schaut nur selber. Also, ich bin überzeugt von meinem Aussehen. Sogar meine Geschwister sind dieser Meinung. Denke ich jedenfalls. Noch niemand hat mir etwas anderes gesagt.

Diva ( Frl. violett)

Auf eine Dame meines Formates wartet man nicht, sie lässt auf sich warten. Damit auch alle gespannt sind wer da kommt, mussten sich alle, drei Stunden gedulden, bis ich mich auf dem Laufsteg präsentiert habe. Bis jetzt bin ich die schönste Frau unter meinesgleichen. Ich bin aber bis jetzt auch die Einzige. 

dIARA (FRL. Orange)

Als drittes Mädchen habe ich mich entschieden, dass ich Herr Dunkelgrün den Vortritt lasse. Ich wollte einen Seelenkniggs der Herren vermeiden. Ich wäre direkt nach Frau Pink zur Show gekommen und dies wollte ich den Herren nicht antun. Wir Frauen wissen eben genau wie wir uns zu verhalten haben. Ich freue mich jetzt aber trotzdem, dass ich an der Milchbar teilhaben darf. 

 

 

 

 

DUKE (Herr Gelb)

Dann, wenn die ersten Arbeiter daran denken, in die Pause zu gehen, habe ich mich entschlossen, mein Paket zu verlassen. Dies getan, musste ich durch die rosa Waschanlage und dann zur Gewichtskontrolle. Ich wurde mit einem gelben Band markiert, sodass ich pünktlich um 09.00 Uhr an die Milchbar zum Znüni gehen konnte.

 

 

 

 

 

DONNA (FRL. gRAU)

Alles hat auf mich gewartet, obwohl es mich eigentlich gar nicht gab. Der Bordmechaniker hat von neun Geschwistern für mich gesprochen. Da dieser die ganze Zeit auf Pikett gestellt war, habe ich mich dazu entschlossen, diesen noch persönlich zu besuchen. Er musste dann feststellen, dass er mich wohl übersehen hat. Er hat dann meiner Mami etwas gespritzt, damit ich zu Hause dann nach draussen gehe. Ich hab mich dann aber sofort auf den Weg gemacht, dass er mich grad noch kennenlernen kann. Es hat geklappt.